Sonntag, 2. April – 11 Uhr (19/16 €)

Piano-Matinee zum
100. Geburtstag unseres Flügels

Es erwartet Sie bei dieser Matinee kein rustikaler Frühschoppen wie beim Incontri-Sommer, sondern ein gepflegtes Incontri-Frühstück, das musikalisch von acht Pianisten an unserem wunderbaren Flügel begleitet wird – wie es einem “Grandseigneur“ in diesem Alter geziemt. Dieser Titel wird von keiner Institution verliehen; er wird erlangt durch die Hochschätzung der darauf spielenden Pianisten mit den diversen Stilrichtungen und natürlich dem zuhörenden Publikum. Sie dürfen gespannt sein auf ein folgende illustre Künstlerauswahl:

Tommy Weiss, Joe Kienemann, Tizian Jost, Chris Gall, Ludwig Seuss, Matthias Bublath, Christian Willisohn & Edgar Wilson.

Samstag, 22. April – 20 Uhr (19/16 €)

Abi Wallenstein
„Blues als Ausdruck des Lebens“

Beschreiben kann man die Musik von Abi Wallenstein eigentlich nicht – man muss sie einfach hören. Und wer diesen einzigartigen und authentischen Bluesmusiker einmal auf der Bühne erlebt hat, will ihn immer wieder hören, und deshalb freuen wir uns sehr, dass er trotz seines so vollen Tourkalenders auch wieder ins Incontri kommt.
Eine alte Bluesweisheit sagt, man müsse, um den Blues zu haben, lediglich am Leben sein. Abi Wallenstein erzählt uns mit seiner eindrucksvollen Stimme von diesem – seinem – Leben mit all seinen Schattierungen und Stimmungen, seinen Freuden, aber auch seinem Leid, und nimmt uns mit auf eine aufregende Reise in das Mississippidelta.

Samstag, 27. Mai – 20 Uhr (19/16 €)

Xinema Mariño & Consorcio Latino
Reise zwischen Cumbia und Bolero

In Begleitung der Gruppe Consorcio Latino stellt die Kolumbianerin ihr neues Konzertprogramm vor. Wie schon bei ihren früheren Auftritten dürfen sich die Incontri-Gäste auf eine musikalische Reise über den süd- und mittelamerikanischen Kontinent freuen, in dem Rhythmen wie die Cumbia, der Bolero, der Son oder der Tango beheimatet sind.
Xinema besingt die Charaktere und Eigenheiten der dort lebenden Menschen, deren Wünsche und Sehnsüchte, ihre starke Beziehung zur Natur und erzählt von der Liebe, aber auch vom schweren Los der ehemaligen Sklaven, deren Musik die Lieder und Tänze Kolumbiens sehr geprägt hat. Und obwohl man die Sprache der Lieder nicht versteht, spürt man in allen Xinemas Liebe zu ihrer kolumbianischen Heimat.

Ximena Mariño – voc; Augusto „Chino“ Aguilar – voc, guit, piano, perc; Helge Japha – voc, guit, charango, Cuatro; Simon Japha – accordeon, perc; Django Garlin – voc, bass; Peter Gruß – perc.

Samstag, 2. Juni – 20 Uhr (19/16 €)

Paul Batto & Lloyd Spiegel
Guitar-Blues

Paul Batto ist ein „Troubadur“, der eine Geschichte zu erzählen hat – durch ganz persönliche Poesie und mit Hilfe des Blues. Dieser selbsternannte „Songster“ erhält große Anerkennung für seine subtilen Songtexte, seinen erdigen Gitarrensound und seinen starken Gesang. Das Publikum in ganz Europa ist verzückt von seiner unprätentiösen Darbietung und bewegt von der Kraft seiner Balladen. Lloyd Spiegel ist ein erfahrener Musiker mit bisher acht erschienenen Alben, der seit über 25 Jahre auf der Bühne steht. Er hat sicherlich mehr in seine 35 Lebensjahre gequetscht als so manch Anderer und es ist diese einzigartige Erfahrung in Kombination mit einem vollgepackten Tourplan und seiner starken Bühnenpräsenz, die ihn zu einer treibenden Kraft in der Bluesszene Australiens gemacht haben. Er ist einer der respektiertesten Gitarrister in „down under“ und wurde erst kürzlich im Australian Guitar Magazine unter die Top 50 der besten Gitarristen gewählt.