Samstag, 23. Februar – 20 Uhr (19/16 €)

Lygia Campos
Spirit & Groove

Lygia Campos gilt als ganz großes Nachwuchstalent aus Brasilien – “mit Bossa Nova im Blut, Samba in den Fingern und Gold in der Kehle“ (Leipziger Allgemeine) Sie selbst sagt über ihre Musik: “Ich erlebe Musik verschiedens-ter Kulturen unserer Welt und komponiere mit diesen Elementen meine eigene authentische Musik – ohne musikalischen Grenzen. Mein Ziel ist, mein Herz immer wieder zu öffnen und durch meine Kompositionen und meine Stimme das Leben ins Positive zu verwandeln!“ Das gelingt ihr auf das Beste sowohl mit nordbrasilianischen Rhythmen auf dem Keyboard als auch mit ihrer samtenen und sehr wandlungsfähigen Stimme vom Legatogesang bis zum Stakkato-Scat.

Lygia Campos – voc, keyboard; Paulo Morello – guit; Walter Bittner – drums, perc; Claudio Wilner – drums, perc; Matthias Engelhardt – bass

Samstag, 9. März – 20 Uhr (19/16 €)

Adjiri Odametey solo:
DZEN

Adjiri Odametey, der in Accra, der Hauptstadt Ghanas aufgewachsen ist, zählt als ehemaliges Mitglied des Pan African Orchestra längst zur musikalischen Weltspitze, deshalb freuen wir uns sehr, dass er erneut im Incontri auftritt. Markenzeichen des Singer-Songwriters und Multi-Instrumentalisten ist seine warme, erdige Stimme. Für seine Musik nutzt er selten gehörte afrikanische Instrumente und bespielt diese mit verschiedenen Stilen, ohne seine Wurzeln in der reichen afrikanischen Musiktradition zu vergessen – das macht seine Songs so spannend, die er auf Englisch und in seiner Heimatsprache Ga vorträgt.

Samstag, 23. März – 20 Uhr (19/16 €)

Scat Max Neissendorfer Trio
Swing & Scat Project

Unglaubliche Energie und nie enden wollende Spielfreude – das beschreibt dieses Trio am treffendsten. Max Neissendorfers Tourneen und Konzerte führten ihn rund um die Welt, in die USA und quer durch Europa, auf alle wichtigsten Festivals. Seine herausragendsten Instrumente sind das Piano – und seine Stimme. Damit zählt er heute zu den vielseitigsten Jazzpianisten und Scatsängern Europas. Als legitimierter Nach folger Joe Haiders und Dozent der neuen Jazzschool München und der BFS für Musik mit Fachrichtung Rock/Pop/Jazz gibt Neissendorfer seine langjährige Erfahrung und Spielbegeisterung an den Nachwuchs weiter. Begleitet wird er von “litschman“, der in München seit vielen Jahren Unterricht für Kontrabass und E-Bass gibt, sowie dem Schlagzeuger Stephan Treutter, der auch an der Städtischen Musikschule Pfaffenhofen unterrichtet.

Litschi Hrdlicka – bass; Stephan Treutter – drums; Scat Max Neissendorfer – voc, piano

Samstag, 6. April – 20 Uhr (19/16 €)

Paul Batto jr.
Germany Tour 2019

Paul Batto jr. ist seit 20 Jahren „on the road“ unterwegs. Er tourt durch ganz Europa, tritt in nationalen Radio- und Fernsehsendungen auf und wird von Kritikern und Publikum gleichermaßen gefeiert. Mit einer großen Anzahl von Platten und etwa 150 Konzerten pro Jahr ist Paul ständig auf den europäischen Bühnen präsent. Seine musikalischen Kerneinflüsse reichen von John Lee Hooker über Mahalia Jackson bis Sinatra – dennoch tut er sein Bestes, um seine Musik einzigartig zu erhalten. Seine eigenen Kompositionen bilden einen lyrischen Wandteppich aus verschiedenen Musikrichtungen, die aber alle fest im Blues verankert sind.